PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kein Wegstreckensignal!



Kekse
14.01.2008, 09:51
Ich habe einen 3.0l 24V Motor (Senator Automatik, mit LCD-Tacho und Tempomat [143000km]) in meinen Omega 3000/24V (Schalter, Anlog Anzeige[300000km]) eingebaut.

Zum Starten haben wir den Kontakt vom Getriebe für die Wählhebelstellung (Anlasser dreht nur bei P?) überbrückt, danach gab es erstmal keine Probleme mehr.
Bei der Probefahrt stellte ich dann fest das der Tacho keine Geschwindigkeit anzeigt und der BC nur noch l/h (keine Reichweitenberechnung usw.) ausgibt. Eine Reinigung des Steckers (3polig) am Getriebe brachte nichts.

Das fehlen der Anzeige sollte doch nichts mit meinem Umbau zu tun haben?
Es ist schließlich das gleiche Getriebe!
Ist der Signalgeber zufällig zum gleichen Zeitpunkt kaputt gegangen?
Kann ich den Wegstreckengeber aus dem Senator-Automatikgetriebe einbauen?

Ich danke schon mal für Eure Antworten.

Kekse
14.01.2008, 18:14
Wir haben nur eine Brücke gelegt in der Nähe vom Bremskraftverstärker. In der Nähe von der roten Leitung (Anlasser +) liegt die rot/schwarze für den Magnetschalter. In dieser Zuleitung ist ein zweipoliger Stecker (orange Dichtung beide Leitungen rot/schwarz) diesen haben wir überbrückt (Folge: Anlasser drehte!).
Den Rest teste ich gleich!

Kekse
14.01.2008, 20:37
Wenn der Signalgeber der schwarze dreipolige Stecker am Ende des Getriebes ist, dann ist die Anschlusleitung nur zwischen Getriebe und Auto (Auskleidung Tunnel) eingeklemmt nicht zwischen Motor und Getriebe.
Gibt es denn Probleme mit dem Signalgeber? Oder ist vom Typ "geht nicht kaputt"?

An Janka
habe ich denn überhaupt einen Signalgeber für die Rückfahrsperre?
Ich habe keine Anhängerkupplung und den Kabelbaum von meinem Schaltwagen übernommen.

Zur Info: Mein Kilometerzähler hat schon länger Schwierigkeiten gemacht, doch der Tacho lief immer. Der Bordcomputer auch!
Grüße
Martin

Kekse
14.01.2008, 21:26
Ich habe im oberen Fussraum auf der Fahrerseite nur ein Steuergerät (nicht alle gefunden?). Etwa die größe und Form einer Zigarettenschachtel (etwas größer) mit einm mehrpoligen, blauen Stecker. Tiefer am Boden ist dann noch eine Verteilerleiste (großer Stecker, kein Gerät, denke ich.
Martin
.
.
.
EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
.
Ich habe noch den zweiten Tacho vom Senator. Der hat aber eine LCD Anzeige. Wenn ich im Forum richtig gelesen habe wird das also auch nicht so einfach funktionieren.

Ich werde ersteinmal das Kabel durchmessen, wie Janka beschrieben hat und dann den Geber wechseln.
Das kann ich aber erst am WE machen. Hier auf meiner Arbeit habe ich keine Werkstatt!
Nutze zur Zeit mein Navi als Geschw.-Anzeige.

Wir habe nach der Probefahrt noch getestet, ob das Kabel OK ist. (Ich unten gezogen, er oben beobachtet [Kabelbruch dennoch möglich]). Wir haben auch vorsorglich den Stecker gereinigt. (Bremsenreiniger Druckluft). Die Kontakte sahen alle noch gut aus.

Martin

Kekse
22.01.2008, 17:36
Hallo,
mein Tacho läuft wieder! Nachdem ich mal wieder unters Auto kam war alles kein Problem.
Spannung gemessen: 12V vorhanden!
Sensor herausgeschraubt, da vielen mir 2 Teile entgegen. Das kleine Zahnrad war von der Welle gebrochen. Schnell den Sensor auseinandergeschraubt und die Welle von meinem Senator/Automatikgetriebe angeschraubt. Eingebaut und fertig!

Vielen Dank für die vielen Tips
Martin